Hühner


Crudenburg

Pferde


Auf der Crudenburg stehen unsere fünf eigenen Pferde, Wally (eigentl. Wallstreet), Macao, Louis, Mausi (eigentl. Noblesse) und Nikes Nala.


Die Stute Gibsy gehört Susanne und steht hier als Rentnerpferd.


Weitere Rentnerpferde können aufgenommen werden. Wir bieten:

3x3m Box mit Misten, Späneeinstreu und Ausblick auf den Hof, ganzjährigen & täglichen Weidegang mit Raus-und Reinbringen, Kraftfutter & Heu nach Bedarf.


Preis auf Anfrage

Hallo, ich bin Dori und stamme aus Bulgarien !

Ich bin die Nachfolgerin von 'Berta', die man immer noch in den laufenden Bildern in der Kopfzeile sehen kann.

Wie Berta, stamme auch ich von der Strasse und gelangte über das Tierheim in Bonn auf die Crudenburg.

Neben mir gibt es noch andere arme Viecher, die inzwischen glücklich mit mir hier leben, damit meine ich nicht die Pferde; den verwöhnten Gäulen ging es schon immer gut!   

Klickt durch die Bilder!

Weidegang im Winter
Nala & Nike
Gibsy und Susannes Nichte Sidney
Mausi springt !
Wally & Marion
Macao passt auf wer kommt
Nikes Nala
Louis & Marion in ihrer alten Heimat
Macao und Cara
Louis & Macao (eine Männerfreundschaft)
Im Frühling sieht alles wieder besser aus
Herbstnebel auf der Weide

Hühner



Unsere Hühner sind ausnahmslos ausrangierte Legehennen aus der Massentierhaltung.

Sie leben ein Jahr lang, um jeden Tag Eier zu produzieren. Wenn die Legeleistung nach einem Jahr schlechter wird, werden sie geschlachtet. In diesem Lebensjahr haben sie niemals die Sonne gesehen, niemals die Jahreszeiten erlebt, oder im Gras oder Sand gescharrt. Sie kommen oft ohne Gefieder oder mit gekürzten Schnäbeln. Trotz alledem sind sie mutig, neugierig und arglos dem Menschen und ihrer neuen Welt gegenüber. Nach einigen Wochen ist ihr Gefieder wieder gewachsen, ihre blassen Kämme wieder tiefrot und sie fangen an mit uns zu kuscheln.

Das zu sehen, macht glücklich!


Für Mama sind es die tollsten Tiere auf der Welt!


Alle Hühner wurden und werden von RETTET DAS HUHN e.V. befreit und in ein glücklicheres Zuhause vermittelt.


Enten


Die besten biologischen Nacktschneckenbekämpfer sind Indische Laufenten. Seit unsere sechs Schnattermänner und Schnatterfrauen hier leben, haben wir mit Nacktschnecken nix mehr am Hut.

Da sie fleißig Eier legen, werden wir in Zukunft wohl Zuwachs bekommen.

Bei Interesse geben wir gerne überzählige Erpel ab.


Bei Anfrage Platz vor Preis!

Hühnchen klein, ging allein....
Entdecker
Arglos
Verwegen
Zutraulich
Mutig
Neugierig
Wer sind denn die Nackedeis?
Sonnenbrandgefahr
Suche nach Delikatessen
Einblicke
Fröhlich trotz gekürztem Schnabel
Endlich einmal strahlend aussehen
Chillen in der Sonne
'Goldlöckchen' sammelt Spenden auf dem Weihnchtsmarkt
Hühnerliebe 1967
Hühnerliebe 2016
Danke, liebe Hühner
Unser neuer Hahn 'Sir Henry'
Wie süss sind die denn ?

Unsere 'Neuen':


Unbürokratisch und schnell konnten wir von privat, diese beiden lieben Esel übernehmen.

Der Vorbesitzer hat sie aus einem Zirkus gerettet, wo sie mit eingewachsenen Halftern, meist an Ketten, ein trostloses Leben fristeten.

Ehemals Zampano & Else (laut Pass) wurden zu Josef und Maria. Mit unserem kölschen Hintergrund dürfen sie jetzt als Jupp & Marie ihren Lebensabend genießen.

Winnie-(touch), eigentlich Winnetou, hat sein Zuhause verloren und lebt jetzt hier in einer Esel-WG (Für ihn sind es komische Ponys).

Krabbeltiere


Da zu einem gesunden Umfeld für unsere Bewohner auch eine intakte Natur gehört, bemühen wir uns um einen naturnahen Garten, zu dem auch Brenesseln, Brombeeren, Totholz und co. gehören.


Von einigen Besuchern konnten Bilder geschossen werden, von anderen nicht.


Besondere Tiere, die alle gesehen wurden, aber noch nicht auf Photo gebannt werden konnten, sind:


Eisvogel, Milan, Bussard, Storch, unser Rotkehlchen (!), Kohlmeisen, ein Fasan, irgendwann mal Rebhühner, Buntspecht, Graureiher (zum Entsetzen unserer Fische), Kanada-Gänse, Igel, Hasen (die immer vor'm Louis auf der Weide auftauchen, wenn man draufsitzt).

Josef und Maria gerade angekommen.
Glückliche neue Hausbesitzer
Bei so einem schönen Haus gucken die Pferde nur neidisch!
Winnie kommt gut klar, hört gut, riecht gut, das reicht.
Maria findet den weißen 'Esel' mit den kurzen Ohren süß!....und sein Schweif ist so toll!

Ein Zitat des Vereins 'Rettet das Huhn' leicht abgewandelt, soll hier zitiert werden:

Ein Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die Welt verändert sich für das Tier....und es macht glücklich.


Eine Buchempfehlung in Sachen Tierschutz lautet:


TIERE DENKEN, von Richard David Precht, Goldmann-Verlag 2016, ISBN 978-3-442-31442-6


Links hierzu: WWW.WWF.DE


                         WWW.RETTETDASHUHN.DE


                         WWW.TIERHEIMBONN.DE

Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt 

Hier kommt nix mehr