Unsere 

 Tiere

Corona Entchen
P1000524
013_edited1
017_edited1
056_edited1
euer Hhn und Bett 011_edited1
Grten, Insekten, Shmrock 025
Winnie 002
Airbnb Pferdestall 012
P1000489
Dori 006
Schmetterlinge 008
Rügen 013
Rügen 023
Kaninchen 015
Winnie 003
Garten Entchen Hase Ebäy 001
P1010447

Hühner

Pferde

Esel und Shetty.

Enten

Dori

Hühnchen klein, ging allein....
Entdecker
Arglos
Verwegen
Zutraulich
Mutig
Neugierig
Wer sind denn die Nackedeis?
Sonnenbrandgefahr
Suche nach Delikatessen
Einblicke
Fröhlich trotz gekürztem Schnabel
Endlich einmal strahlend aussehen
Chillen in der Sonne
'Goldlöckchen' sammelt Spenden auf dem Weihnchtsmarkt
Hühnerliebe 1967
Hühnerliebe 2016
Danke, liebe Hühner
mutters bilder 122
DPP_10284
14011841_686337724858674_1177643816_n_edited1
Pony springt 074_edited1
Mama_springt
Nala Sattel 011_edited1

Unsere Hühner sind ausnahmslos ausrangierte Legehennen aus der Massentierhaltung.

Sie leben ein Jahr lang, um jeden Tag Eier zu produzieren. Wenn die Legeleistung nach einem Jahr schlechter wird, werden sie geschlachtet. In diesem Lebensjahr haben sie niemals die Sonne gesehen, niemals die Jahreszeiten erlebt, oder im Gras oder Sand gescharrt. Sie kommen oft ohne Gefieder oder mit gekürzten Schnäbeln. Trotz alledem sind sie mutig, neugierig und arglos dem Menschen und ihrer neuen Welt gegenüber. Nach einigen Wochen ist ihr Gefieder wieder gewachsen, ihre blassen Kämme wieder tiefrot und sie fangen an mit uns zu kuscheln.

Das zu sehen, macht glücklich!


Unsere Pferde sind: Louis d'Or, Wallstreet (Wally), Macao, Pony Noblesse (Mausi) und die Pensionspferde Signora Pentolina (Püppy) und die Rentnerin Gypsy.

Turnier geht keines mehr (Obwohl sie es noch könnten), sie genießen jetzt nur noch das Leben!

Unsere Zwergesel, Maria und Josef, stammen aus einem Zirkus und wurden dort wegen schlechter Haltung weggenommen. Sie wirken so, als hätten sie immer nur gute Erfahrungen mit Menschen gemacht, so schlecht kann es also nicht gewesen sein.

Der blinde Winny wurde hier abgegeben, da sich nicht mehr um ihn gekümmert werden wollte/konnte. Er ist ein lieber Kerl der tapfer sein Schicksal annimmt.                                      Indische Laufenten, die sich auch schon vermehrt haben ergänzen das Federvieh. Unser 'Enti' stammt aus 2020, ein 'Corona-Entchen'.                                                                                                    Unsere Dori ist aus Bulgarien ins Tierheim Bonn gekommen und von dort zu uns........und das war gut!


Ein Zitat des Vereins 'Rettet das Huhn' leicht abgewandelt, soll hier zitiert werden:

Ein Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die Welt verändert sich für das Tier....und es macht glücklich.


Eine Buchempfehlung in Sachen Tierschutz lautet:


TIERE DENKEN, von Richard David Precht, Goldmann-Verlag 2016, ISBN 978-3-442-31442-6


Links hierzu: WWW.WWF.DE


                         WWW.RETTETDASHUHN.DE


                         WWW.TIERHEIMBONN.DE

Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt